Fundstück des Monats #2

Reduce to the max: Sicher ist Ihnen schon aufgefallen, dass Laptop, Handy, mp3-Player und Co. immer leistungsfähiger und kleiner werden. Doch für all jene unter uns, die nicht über schlanke, feingliedrige Finger verfügen, bedeuten die mittlerweile minimalen Tastaturflächen oft nur maximale Fummelarbeit. Für Grobmotoriker und Besitzer so genannter Wurstfinger ist es daher gut zu wissen, dass unser Fundstück des Monats der nervtötenden Fummelarbeit endlich ein Ende bereiten könnte…

weiterlesen »

Auslaufmodell IPv4

Stellen Sie sich einmal folgendes vor: Sie möchten ein Grundstück kaufen, um darauf ein Haus zu bauen, doch dann heißt es: „Geht nicht. Es stehen keine freien Adressen mehr zur Verfügung.“ Im wahren Leben eine wahrlich skurrile und höchst unwahrscheinliche Vor­stellung. Im Internet dagegen nicht…

Wegen des damals nicht zu erwartenden Internet-Wachstums herrscht mittlerweile eine frappierende Knappheit an IPv4-Adressen. Nach einem aktuellen PC WELT-Bericht hat die NRO (Number Resource Organization), ihres Zeichens Koordinationsstelle der fünf regionalen Internet Registries, nun bekannt gegeben, dass aktuell weniger als 10% aller IPv4-Adressen noch nicht zugewiesen wurden. Insgesamt bietet der IPv4-Adressraum mehr als 4 Milliarden „Internet-Hausnummern“ – aktuellen Schätzungen und dem IPv4 Exhaustion Counter zufolge ist der Vorrat an freien IPv4-Adressen in rund 600 Tagen erschöpft.

weiterlesen »

Fauler Trick

Hokus Pokus! Schon als kleiner Knirps war ich ein großer Fan von Zauberern. Am meisten faszinierte mich der Trick mit der Taube, die sich nach Auflegen eines Tuchs oder Zylinders im Handumdrehen in Luft auflöste. Jahrelang beschäftigte mich immer wieder die Frage, wohin genau die Magier ihr flatterhaftes Accessoire verschwinden ließen…

Vor einem ähnlichen Rätsel stehe ich heutzutage in Anbetracht eines Vorhabens, das der britische Verband der Maschinenbau-Ingenieure zum Abbau von CO2-Treibhausgasen auf den Plan zu rufen gedenkt: So sollen in England mithilfe künstlicher Bäume CO2-Emissionen schnell und einfach absorbiert werden. weiterlesen »

Auf dem Holzweg

Strom kommt aus der Steckdose? Von wegen! Wissenschaftler der University of Washington haben jüngst einen Schaltkreis entwickelt, der Strom aus einer sehr außergewöhnlichen Quelle bezieht: einem Ahornbaum! Ein findiges Forscherteam der Universität hat nämlich eine Möglichkeit entdeckt, elektrischen Strom aus Bäumen zu gewinnen.

Genauer gesagt handelt es sich hierbei um eine spezielle Ahorn-Art, die auf dem Universitätsgelände weit verbreitet ist und bei der die Forscher feststellten, dass diese eine Spannung im Millivolt–Bereich erzeugt. Um diese geringe Spannung nutzbar zu machen, wurde ein Gerät entwickelt, das sich mit dem Strom aus der „Baumdose“ betreiben lässt. weiterlesen »

Wirrwarr, ade!

Kabelsalat. Schwarzer, unübersichtlicher Kabelsalat: Das ist das Erste, was ich erblicke, wenn sich zuhause die Schublade mit den Handy-Ladegeräten öffnet. Schon erstaunlich, welche Hersteller und Modelle sich da in den letzten Jahren angesammelt haben. Nur das Ladegerät, das man gerade dringend braucht, ist nicht auffindbar oder es dauert eine gefühlte Ewigkeit, bis man es aus dem gemeinen Kabelgewirr befreit hat.

Doch damit kann schon bald Schluss sein, denn dann soll für das Aufladen datenfähiger Mobiltelefone sämtlicher Hersteller ein einziges Gerät reichen, wie es in einem aktuellen Stern.de-Artikel zu lesen ist: weiterlesen »

„Tick Tack“-Schnickschnack

chairmanFinanzkrise hin oder her: Trotz fallender Aktienkurse gibt es immer noch sehr viele Menschen, die das nötige Kleingeld für teuren elektronischen Gimmicks im Luxusleder-Geldbeutel zu haben scheinen. Und wo eine Nachfrage an hochpreisigem Schnickschnack – da auch ein Angebot…

Bestes Beispiel: Um mit anderen Luxus-Handyherstellern in Konkurrenz treten zu können, hat der Schweizer Uhrmacher Ulysse Nardin ein Mobiltelefon namens Chairman entworfen, weiterlesen »

Turbinentreter

Frage: Was ist ungefähr so groß wie ein Fuß, sieht eher hässlich als kleidsam aus und verleiht der Redewendung „Wasser marsch!“ eine völlig neue Bedeutung? Genau: Japans aktuellster „Geniestreich“ in Sachen Energiegewinnung…

Genauer gesagt handelt es sich hierbei um eine Sandale mit Generator, die während des Laufens Elektrizität erzeugt – und deren Prototyp kürzlich von Japans Telekommunikations-Marktführer NTT (Nippon Telegraph and Telephone) vorgestellt wurde.

weiterlesen »

High-Tech-Wasserwacht

Wussten Sie schon, dass ein Mensch im Laufe seines Lebens ca. 60.000 Liter Flüssigkeit zu sich nimmt? In erster Linie handelt es sich dabei um Leitungswasser. Doch können wir uns immer sicher sein, dass unser Trinkwasser auch wirklich sauber ist?!

weiterlesen »

Neues aus dem Technik-Skurrilitäten-Kabinett…

So ein USB-Anschluss ist schon eine feine Angelegenheit: Nicht nur, dass damit Mäuse, Boxen oder Speicher-Sticks schnell Anschluss mit dem Computer finden – sondern auch zahlreiche lustige, nützliche oder total skurrile Gadgets. Kleine Kostprobe gefällig?!

weiterlesen »

Fantastic Pflanzen-Plastic!

Nach dem Ende der Eiszeit, der Steinzeit und glücklicherweise auch dem Zeitalter der Mode-Desaster (gemeint sind hier die legendären 80er-Jahre), sagen uns Experten nun auch das vorzeitige Ende des Ölzeitalters voraus.

Ein sicherlich drastischer Einschnitt in unser Leben, denn schließlich stellt Erdöl nicht nur die Basis für Heizöl oder Benzin dar – sondern steckt auch in vielen alltäglichen Dingen, wie z.B. Plastik. Bedeutet das Erdöl-Aus also auch den sicheren Niedergang von Mastercards, knisternden Luftpolsterverpackungen oder Barbie und Co. (erzählen Sie das bloß nicht meiner Tochter)?

weiterlesen »