Bundeswahl

Es ist wieder soweit – die Wahlbenachrichtigung hab ich längst erhalten. Am 22. September 2013 steht die Bundestagswahl an, Bayernwahl war heute. Nun gilt es also zu entscheiden, wer künftig die Regierungsverantwortung übernehmen soll. Ein „wichtiges“ Thema, über das sich vermutlich schon viele Leute Gedanken gemacht haben. Ja, auch ich, und, glauben Sie mir, ich bin weit davon entfernt, von Wahlfieber oder gar Spannung gepackt zu werden. Es ist immer dasselbe, bereits Gesehenes wiederholt sich wieder einmal. Solidaritätszuschlag für „nur“ zwei weitere Jahre, mehr netto vom brutto… bla bla bla. Wahlversprechen reiht sich an Wahlversprechen, doch wir alle wissen, was nach der Wahl davon übrig bleibt: eigentlich müssten die Nasen der Kandidaten, in bester Pinocchio-Manier, nach jedem Wahlkampftermin ein gutes Stück länger werden.

So ist es schließlich ganz egal, wer am Ende eine Nasenlänge voraus ist: der Wähler ist der Verlierer. Deshalb habe ich für meinen Teil den richtigen Riecher und wähle die SpaceNet AG, denn die hält, was sie verspricht  😉

Für alle weiteren Entscheidungen habe ich noch ein paar Tage Zeit – in diesem Sinne: auf einen guten Wahlkrampf … ähhh … Sie wissen, was ich meine.

Aber, bei allem Ärger: Wählen gehen, Ehrensache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.